Ein Team. Ein Ziel.

In einer durchaus schwierigen Saison, geht es weiter und es wird weiter um Erfolge gekämpft.
Am vergangenen Wochenende mussten die Bundesligaschützen gegen den SV Peiting sowie den SV Kehlheim-Gmünd antreten.
Die Portugiesin Joana Castelao gab an diesem Wochenende ihr Debüt in der Deutschen Bundesliga. So musste sie sich erstmal an die Geräuschkulisse bei ihrem Match gewöhnen. Joana begann unter ihren Fähigkeiten, konnte sich jedoch im Laufe der Partie stabilisieren. So dass Sie ihren Gegner in Schach halten konnte und die beiden Schützen blieben bis zum Schluss gleich auf. Leider reichte Joanas Konzentration nicht ganz bis zum Ende und sie musste in der letzten Serie Federn lassen. Vor ihrem letzten Schuss stand fest, ein Gleichstand der Ringe kann noch mit einem 10er erreicht werden. Leider löste sich ihr Schuss und somit schoss sie nur mit einem 8er aus und musste ihre Begegnung verloren geben (375:377).

Die Schützen Ustaoglu, Backes und Bumb setzten sich souverän von ihren Gegner ab und konnten ihre Begegnungen für sich entscheiden (380:371; 384:378; 376:366). Leider musste auch der Neuzugang auf Position 5 Doreen Vennekamp wieder Federn lassen und musste ihre Begegnung abgeben (366:373).

Für Sonntag stand der bekannt schwere Gegner SV Kehlheim-Gmünd bevor. Waldenburg und Kehlheim-Gmünd mussten die erste Begegnung dieses Tages bestreiten. Die Halle war zu Beginn des Wettkampfes frisch und zugig. Trotz den Vorbereitungen, die Trainerin Claudia Odermatt mit ihren Schützlingen getroffen hatte, war es für alle schwer in den Wettkampf zu kommen. Wieder konnte Joana, die mit ihrem Heimtrainer Jose Pego angereist war, nicht zu ihrer Form finden, auch das Coaching während des Wettkampfes konnte ihre Form nicht stärken. So musste Sie deutlich ihre Begegnung mit dem Schützen aus Kehlheim abgeben.

Abdullah, der nach seinem Formtief zu Beginn der Saison wieder auf Position zwei zurückgekehrt ist, konnte sich gut gegen seinen Gegner behaupten. Vor seiner vierten Serie lag er mit lediglich 1 Ring hinter seinem Gegner und so musste diese Serie hoch konzentriert geschossen werden. Sein Gegner, der ebenso erfahrene Schütze aus Kehlheim, zeigte jedoch keine Schwächen. Beide schlossen ihre letzte Serie mit starken 97 Ringen ab und so stand fest, Abdullah Ustaoglu muss seinen Punkt an seinen Gegner abgeben (384:385).

Auch Tobias Bumb hatte mit dem morgendlichen Schlagabtausch seine Schwierigkeiten, hielt sich jedoch wacker und musste am Ende doch den hart umkämpften Mannschaftspunkt abgeben (371:383). Jens Klossek konnte trotz seines starken Auftritts mit 374 Ringen nicht den Punkt gegen einen starken Gegner für sich verbuchen. Lediglich Tobias Backes konnte sich in seiner Begegnung durchsetzen (379:376).

So bleibt für das Wochenende als Fazit, dass die Bundesligaschützen der SGi Waldenburg sich weiter im unteren Mittelfeld der Liga mit Platz 8 begnügen müssen und ihre Form weiterhin stabilisieren sollten, wenn Sie es aus eigener Kraft schaffen wollen zum Finale zu reisen.

– Presse –
Silke Heinelt

Aktuelle Tabelle

1. Bundesliga Süd

Platz Verein Einzelpunkte Mannschaftspunkte
1 SGi Ludwigsburg 22 : 08 10 : 02
2 KKS Hambrücken 20 : 10 10 : 02
3 SV Waldkirch 19 : 11 10 : 02
4 SV Kelheim-Gmünd 21 : 09 08 : 04
5 SSG Dynamit Fürth 17 : 13 08 : 04
6 HSG München 16 : 14 06 : 06
7 ESV Weil am Rhein 16 : 14 06 : 06
8 Sgi Waldenburg 16 : 14 06 : 06
9 SV Murrhardt-Karnsberg 13 : 17 04 : 08
10 SV Altheim Waldhausen 10 : 20 04 : 08
11 TSV Ötlingen – SpSchAbtl. 06 : 24 00 : 12
12 SV Peiting 04 : 26 00 : 12